Beachten Sie bitte diese Sicherheitshinweise für Folienballons.

Sicherheitshinweise Folienballons.

Beachten Sie bitte diese Sicherheitshinweise für Folienballons.

Luftballons steigen lassen - was müssen Sie beachten?

WARNUNG: Folienballons dürfen Sie grundsätzlich NICHT im Freien steigen lassen. Vermeiden Sie Unfälle durch berühren von elektrischen Leitungen und Hochspannungsleitungen, indem Sie am Folienballon ein Gewicht befestigen.

Folienballons bestehen im Allgemeinen aus metallbeschichteten Kunststofffolien. Folienballons sind in vielen Formen, Motiven und Farben erhältlich.

Folienballons können mit Luft (beispielsweise mit einer entsprechenden Luftballonpumpe oder einem Strohhalm), Ballongas und Helium gefüllt werden.

Luftballons steigen lassen - was müssen Sie beachten?

Im Gegensatz zu Latexballons kann sich Luft, Ballongas oder Helium im Folienballon kaum ausdehnen. Setzen Sie Folienballons deshalb nicht der Sonne aus und dekorieren Sie Folienballons nicht in der Nähe von Scheinwerfern oder anderen Wärmequellen, sonst reissen die Schweissnähte der Folienballons.

Bei Temperaturabfall zieht sich Luft, Ballongas oder Helium zusammen und der Folienballon wirkt schlaff (wenn Sie im Winter Folienballons transportieren, können Sie das beobachten). Sobald der Folienballon wieder Wärme (beheizter Raum) ausgesetzt ist, erhält er seine ursprünglich schöne Form zurück.

Mit Ballongas oder Helium befüllte Folienballons können abhängig von ihrer Grösse 7 Tage bis 14 Tage schweben. Sehr grosse Folienballons schweben mehrere Wochen. Mit Luft befüllte Folienballons können viele Monate in der Dekoration verbleiben.

Luftballons steigen lassen - was müssen Sie beachten?